Buddhismus

Dieses Sangha befindet sich zwar auf Neabeos, ist allerdings von den Inhalten her an den hiesigen Buddhismus angeleht.

Der Buddhismus der Erde hat einige Nachteile, wie zum Beispiel, das auch im Buddhismus Kriege geführt wurden und es um Macht und Lehren und den Einfluss von verschiedenen Schulen geht. Auch hier werden Interpretationen vorgenommen, die mit dem was Buddha eins sagte, oft gar nichts mehr zu tun haben. Nur weil das der und der nun neu formuliert hat, werden plötzlich Bedeutungen von ursprünglichen Aussagen nach eigenem gut Dünken umformuliert.

Natürlich hat das alles Nichts mit Buddhismus zu tun, findet aber statt.

Wer möchte kann sich gerne mal entsprechende Seiten auf Facebook heraussuchen und schauen wie verbissen dort an Dokmen und Theorien festgehalten wird, ohne offenbar selber zu irgendeiner Erkenntnis gekommen zu sein. Man ließt etwas, es kommt einem plausibel vor und schon wird das zum allgemeinen Gesetz erklärt und Menschen die eine andere Erfahrung gemacht haben die Stirn geboten.

Das ist nicht mein Buddhismus!

Mein Buddhismus ist der, den der Dalei Lama empfiehl. "Dein Herz sein dein einziger Tempel". Schon wenn man Originaltexte, soweit vorhanden, von Buddha liest ist der Grundtenor immer: "Hey, ich hab' es mal so und so probiert, mit großem Erfolg, probier doch auch mal."

Ein "Das darfst du tun dürfen" und ein "Das must du sein lassen" sucht man im wahren Buddismus vergeblich. Man wird nur über Konsequenzen aufgeklärt. Nach dem Motto: "Du musst das nicht so und so machen, aber dann beschwer dich auch nicht, wenn es schief gegangen ist."

Eine Lehre die ich als Autor des Buches inhaltlich gerne nach Neabeos übernommen habe und mich im Real-Life bemühe in die Stille zu kommen.