Warum Facelight wichtig ist!

Es geht nicht um die Frage:

"Facelight, ja oder nein?"

 

Sondern es geht um die Frage: "Habe ich das Recht ohne hinreichenden Grund Grundrechte wie das Facelight zu sanktionieren?" "Darf ich ohne Grund einem Anderen Grundrechte wegnehmen?" "Und welches Bild zeichnet das von mir selbst?"

Um es klar zu sagen, wenn jemand kein Facelight möchte, dann benutzt er oder sie es eben nicht. Das ist hier aber nicht das Thema. Es geht darum, ob man es anderen verbieten sollte oder darf.


Die selbe Diskussion könnte man ebenso führen zu Themen wie: "Fliegen verbieten", "Stöße erlauben", "Verletzungen erlauben, incl Viewer abmelden bei Eintritt des Todes" (in SL funktioniert das), "Unterwasser atmen müssen" (funktioniert nur in SL), aber wir könnten uns schon  das Leben richtig schwer machen, wenn wir wollten. Und man muss sich ja fragen, warum das Ein- und Ausschalten der Funktionen erst Programmiert wurde? Wollte man uns damit das Leben schwer machen oder Funktionen zur Verfügung stellen, wenn sie gebraucht würden?

Und das Argument, was gerne von Facelightgegnern gebracht wird ist: "Facelight produziert lag!"

Das ist wohl der größte Schwachsinn den ich je gehört habe. Denn wenn man genaue Messungen anstellt, bleibt von diesem Gerücht nie mehr als eine verpuffende Wolke übrig.

Facelight ist keine Funktion des Simulators (kann demnach gar kein Lag erzeugen), sondern ein Parameter der an den Viewer geschickt wird. Der Sim selbst kennt gar kein Facelight. Nur der Viewer. Der Viewer erzeugt das Facelight, wenn er die Information dazu bekommt.

Es ist im Prinzip wie bei Animationen, die auch an den Viewer geschickt werden, und der sorgt dann für Bewegung, nicht der Simulator.

Wenn das also Lag machen würde, würde keine Disco funktionieren. Und wenn das bei jemandem Lag erzeugt, dann muss der jenige sich einen Rechner anschaffen, der das kann. Es dann allen Anderen zu verbieten kann wohl kaum die Lösung sein.

Wenn es ein Facelight gibt, dann kommt es vom Viewer, der Sim hat damit nichts zu tun, außer das er eine Zahl an den Viewer schickt, damit der weiß, was er machen soll. Eine Zahl!! Eine! (Facelight verbieten sich dann aber für Mesh-Avatare gerade machen, ich lach mich tot.)


Ein Facelight ist deshalb wichtig, weil die Kamera des Viewers etwas nicht kann. Adaptieren!

 

Sich blitzschnell Gegebenheiten anpassen. Das menschliche Auge kann das und das sogar unglaublich schnell.

Ein Beispiel:

In dieser Szene ist es dunkel und wir sehen Lichter, Reflektionen von Wänden und Spiegelungen im Wasser.

Was wir aber nicht sehen sind Sterne, weil die im Verhältnis zu dunkel sind. Schauen wir jedoch nach oben....

... sehen wir sehr wohl Sterne, weil sie da sind. Und wenn das Auge nicht durch andere Lichtquellen abgelenkt wird, und sich die Pupille entsprechend öffnen können, sehen wir die Sterne bei Nacht in ihrer ganzen Pracht.

Wir sehen also den beleuchteten Kanal (Bild oben) und wir sehen die Sterne (Bild unten), aber nicht gleichzeitig, weil die Helligkeitsunterschiede zu groß sind. Die unglaublich schnelle Adaption des Auges, welches sich blitzschnell auf die Gegebenheiten einstellen kann, lässt es uns glauben, dass wir Beides sehen. Und tatsächlich scheint man den Eindruck zu haben, das es auch so ist, nur ist das eine Projektion unseres Gehirns. Das Gehirn "weiß" dass die Sterne da sind und stellt sie im Gesamt-Eindruck scheinbar (nicht real) mit dar.

Die Kamera eines Viewers kann das nicht! Sie stellt sich nicht auf unterschiedliche Lichtverhältnisse ein.

Hier im Prinzip die selbe Szene. Hier mit heller Lampe im Vordergrund, aber die Sterne im Hintergrund sind deutlich zu sehen. Es macht keinen Unterschied, eine Adapation der Viewer-Kamera findet nicht statt.

Die gleiche Szene ohne Lampe.

Hier sieht man deutlich eine Abgrenzung im Bild, ich habe beide Bilder nebeneinander kopiert und wir sehen, dass es sich um exakt den selben "Dunkelheits-Grad" handelt. Die Viewer-Kamera kann sich nicht adaptieren, sich nicht an veränderte Lichtverhältnisse anpassen.

Und weil das so ist...

... sieht das Gesicht viel zu dunkel aus.

Natürlich gibt es Gründe, das so besser zu finden. Zum einen gibt es Menschen, die sich für ein besonders natürliches Aussehen stark machen und das in einer vollständig künstlichen Welt. Das ist schon mal interessant.

Andererseits gibt es aber auch Roleplayer, die sich mal im Dunklen anschleichen müssen, verständlich das dabei ein Facelight tötlich ist.

Aber um Beides geht es nicht! Es geht darum, ob ich das Recht habe und ausübe, es generell zu verbieten? Was sagt das über mich selbst aus?

Aber grundsätzlich schaue ich Menschen gerne in die Augen, wenn ich mich mit ihnen unterhalte, auch wenn ich in diesem Fall weiß, das es nicht die echten Augen sind. Trotzdem finde ich ein Blick in ein Gesicht wichtig, bei einer Unterhaltung. Und ich kann an diesem Bild auch nichts Störendes finden.

Die, die darauf bestehen kein Facelight zu tragen und es auch anderen verbieten wollen, sich also die eingeschränkte Viewer-Darstellung zu Nutze machen, müssen sich fragen lassen, ob sie etwas zu verbergen haben, ob ihnen ihr Aussehen vielleicht peinlich ist, was wiederum in einer künstlichen Welt auch wieder interessante Gedankenspiele zulässt, weil hier ja jeder so aussehen kann wie er will.

Um es ganz klar zu sagen, es geht nicht darum das Facelight als Stadion-Flutlicht aufzudrehen und das ganze Ambiente kaputt zu strahlen. Auf diesem Bild ist nur das Facelight aufgedreht, sonst nichts. Und die ganze Gegend ist hell erleuchtet.

Wer ein derart schreiendes Facelight trägt, was jeden, ob er will oder nicht, ständig anschreit "Hallooooo... HUHUUUU ich bin hier!!!! Ich bin WICHTIG!!!! Siehst du mich auch????" der muss sich nicht wundern, wenn sein Facelight auf Ungnade stößt, das würde es bei mir auch.

Aber auch hier wieder die Frage: Muss ich es dann verbieten, sanktionieren, oder kann ich liebevoll einlenken, und so den anderen die Möglichkeit geben es selbstmotiviert besser zu machen? Würde ich selbst eine Bevormundung, gleich welcher Art und bei was auch immer, akzeptieren?

Fragen die man sich als Erwachsener durchaus stellen sollte.

Intensität und Radius auf 0.75, reicht völlig aus für ein Facelight und das Bild ist einfach erheblich ausgewogener und man schaut bei einer Unterhaltung keinem Schwarzen Loch ins Gesicht.

Wer mir also kommt mit: "Es würde ohne Facelight natürlicher aussehen" der hat ein gewaltiges Sehproblem und sollte dringend medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Bei Roleplayern, bei Theater-Gruppen, oder sonstigem, wo entweder gar kein Licht wichtig ist, oder das Ambiente bereits fachmännisch ausgeleuchtet ist, Feuerwerk, Bühnenbeleuchtung oder Wasserspiele als Beispiel, und ein Facelight sich unnötig in den Gesamteindruck einmischen würde, da sehe ich auch ein Facelight als unangebracht an. Aber es ist immer noch kein Grund es zu sanktionieren.

Ausserdem steht es natürlich jedem frei zu sagen: "Hier bei mir Zuhause möchte ich das nicht, und ich werde meine Gäste darum bitten es abzustellen." Eine Haltung die man leicht respektieren und akzeptieren kann.

Aber an öffentlichen Plätzen, die wo möglich mit jeder Menge Lichteffekte aufwarten, wie Diskotheken, Rummelplätze, Modenschauen oder dergleichen, wo kein ersichtlicher Grund vorhanden ist, einen ausgewogenen Lichteindruck zu verbieten, da sehe ich ein Verbot als Bevormundung an, was wohl bei jedem Mündigen Unwohlsein hervor ruft.

Wollen wir uns unwohl fühlen? Wollen wir uns gegenseitig Freiheiten nehmen?

Mir fällt auch immer mal auf, das von den Grid Distributionen herausgegeben werden, bei denen in der INI-Datei das Facelight bereits ausgestellt ist, was das Thema ja auch mal wieder interessant werden lässt und mich zu der Annahme führt, das wieder irgendwer in der Distribution das Facelight abgestellt hat, die sich verteilt hat, und nun viele nicht wissen wie sie es wieder anstellen können.

Also das geht so....

In der Opensim.INI wird eine Variable gesetzt:


falsche Einstellung

DisableFacelights = "true"



richtige Einstellung

DisableFacelights = "false"

Das Ausschalten des Facelights wird mit "false" verhindert.

Das steht ggf auf "true" und sollte korrigiert werden.

Damit wir uns auch in Zukunft wieder tief in die Augen schauen können. Man sieht deutlich, dass die nahegelegene Wand nicht beschienen wird. Das Facelight ist so eingestellt, das es auf die Umgebung keinen Einfluss hat.

Denn was an diesem Bild nun besser aussehen soll, weiß ich beim besten Willen nicht. Man sieht, dass die Wand nicht dunkler geworden ist. Auf dem ersten Bild geht also vom Facelight keinerlei Licht in das Ambiente.

(Quelle: http://www.yetanotherblog.de/media/2/20050416-schuhe-large.jpg)

 

Und Zuhause ist es im Prinzip wie "Schuhe ausziehen". Es reicht für gewöhnlich jemanden zu bitten, man muss es nicht gleich verbieten.

Wie sagt Jürgen von Manger alias

Adolf Tegtmeier
"Mensch bleiben...."